MASSAGE HEILMASSAGE

CHIROPRAKTIKER  MANUELLE THERAPIE

Heilmassage / Massage

    HEILMASSAGE

    +386 30 665 947

    VOJAŠNIŠKA ULICA12,

     2000 MARIBOR

    OSTEOPATHIE

    Osteopathie Osteopathie

    Osteopathie gehört zum Bereich der alternativen Heilverfahren.

    Osteopathie ist eine Philosophie, ein Beruf und eine Kunst des Gesundheitsmanagements, die auf den Kenntnissen der Anatomie, Physiologie, Histologie, Embryologie und Biomechanik basiert.

    Osteopathen verwenden spezielle manuelle Techniken, um die Beweglichkeit des Bewegungsapparates (Strukturtherapie), der Schädelknochen (Schädeltherapie) und der inneren Organe (viszerale Therapie) wiederherzustellen und zu verbessern und so das Gleichgewicht zwischen Körper und Gesundheit zu verbessern.

    Osteopathen haben eine hohe sensorische Aktivität in der Handfläche. Sie verwenden spezielle manuelle Techniken, um auf verschiedenen Ebenen des Körpers zu arbeiten.

    Osteopathie wird heute auf der ganzen Welt eingesetzt und ist in Europa sehr beliebt

    Mit Hilfe osteopathischer Techniken löst der Osteopath Verspannungen, verbessert die Durchblutung, lindert Schmerzen, verbessert die Mobilität und verbessert im Allgemeinen den Zustand des Körpers.

    Nach ausführlicher Anamnese (Befragung) erfolgen Diagnose und Therapie mit den Händen. Der Osteopath, die Osteopathin kann bei der Untersuchung das menschliche Gewebe Schicht für Schicht erspüren (palpieren). So spürt er Bewegungseinschränkungen und Spannungen auf. Das Palpieren ist die Grundlage der osteopathischen Diagnostik und Behandlung. Dabei ist es Voraussetzung, dass der Osteopath/die Osteopathin möglichst wertfrei und ohne Intention den Patienten in seinem Sein und seinem Körper, das Gewebe wahrnimmt. So ist es nicht nur möglich, die Beschaffenheit, die Temperatur, die Spannung, die Beweglichkeit der Haut zu erkennen, sondern auch das darunter liegende Gewebe, die Muskeln, Bänder, Faszien, Knochen und inneren Organen zu erkunden und sich dabei vom Ausdruck des Gesamten leiten zu lassen.

    Wo hilft Osteopathie? 

    Bewegungsapparat

    Chronische und akute Beschwerden der Wirbelsäule

    • Bandscheibenprobleme, Ischialgien
    • Nackenschmerzen und unspezifische Rückenschmerzen
    • Blockaden, akute Nackensteife und „Hexenschuss“
    • Fehlstellungen der Wirbelsäule, Skoliose, Beckenschiefstand
    • Schleudertrauma
    • „verklemmte Rippen“

    Beschwerden des restlichen Bewegungsapparats

    • Muskelschmerzen und Verspannungen 
    • Arthrose und Arthritis in diversen Gelenken 
    • Verstauchungen, Verrenkungen, Zerrungen 
    • Fuß- und Kniefehlstellungen 
    • Schulterprobleme, „Frozen Shoulder“
    • Sehnenscheidenentzündungen, „Tennisellbogen“,
    • Carpaltunnelsyndrom“, Fersensporn 
    • Lymphstauungen
    • Kopf

    • Beschwerden im Kopfbereich 

    • Schwindel
    •  
    • Tinnitus
    •  Kopfschmerzen, Migräne, Sehstörungen
    • Chronische Mittelohr- und 
    • Nasennebenhöhlenentzündungen 
    • Trigeminusneuralgie
    • Schmerzen im HNO Bereich
    •  „Kloßgefühl“ im Hals

    Organe

    Beschwerden im Verdauungstrakt

    • Darmträgheit, Verstopfung 
    • Chronische Magenscherzen, Gastritis 
    • Sodbrennen, Reflux 
    • Anregung und Unterstützung der Lebertätigkeit

    Osteopathie als manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept geht auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917) zurück. Er reagierte damit auf den Mangel an Kenntnissen der damaligen Schulmedizin. Machtlos hatte er als Arzt mit ansehen müssen, wie seine erste Frau und vier seiner Kinder an Krankheiten starben. Deshalb suchte Still nach einem neuen Verständnis von dem, was Medizin sein sollte. Still beschrieb Störungen und Bewegungseinschränkungen des Bindegewebes und der Gelenke, welche Symptome auch an entfernten Strukturen, wie an anderen Organen oder anderen Körperregionen auslösen können. Damit können durch geeignete Grifftechniken Gelenksblockaden gelöst werden und nicht nur lokale Beschwerden sondern auch weit entfernt liegende Körperregionen beeinflusst werden. 

    Aufgrund dieser Erfahrungen entwickelte Still eine Methode zur Wiederherstellung der Mobilität im Körper – die Osteopathie. 1874 verkündet Still seine neue Medizin und gibt ihr den Namen Osteopathie


    Osteopathie

    Osteopathie